KBYTE.NET (Web 1.0)
Index - Funk - DataControl - Rolodex - Ostfriesland
Funk - Standort - Funkgeräte - Antennen - Tuner, Zubehör etc. - SWL

Antennen

Solarcon I-Max 2000
Gemischtes Qualitätserlebnis und doch liebgewonnen. Die SO-239 Buchse ist um etwa 2° schief und etwas wackelig. Ein bisschen am PL-Stecker gebogen und der Schiefstand liegt bei etwa 1°. Bei Montage der beiliegenden Federringe sieht die Antenne aus wie ein krummes Spinnenbein.

Weiterhin dringt durch die Federringe Feuchtigkeit in die Verschraubung ein und Korrosion hat leichtes Spiel. Diese Federringe sollte man also gleich in den Mülleimer werfen.

Da die Verschraubungen durch das Schwanken der Antenne im Wind erheblichen Zugkräften ausgesetzt sind ist eine "Schraubensicherung" zwingend erforderlich. Löst sich die Verschraubung mit der Zeit, driften die Stirnflachen auseinander und haben keine plane Auflagefläche mehr.

Folge ist, daß die ursprünglich gleichmäßig axial wirkende Zugkraft auf die Gewindegänge nun eine ungleichmäßig radial wirkende wird und diese mechanische Belastung das Gewinde eher früher als später brechen lassen wird.

Ich empfehle daher Eine Sicherung der Verschraubung durch Loctite blau (mittelfest) herzustellen. Genau ein Tropfen auf der ersten Hälfte des Gewindes durch drehen der Antenne gleichmäßig verteilen. Um die verminderte elektrische Leitfähigkeit des Gewindes bedingt durch Loctite auszugleichen und gleichzeitig Korrosionsschutz zu schaffen, sollte man die Auflageflächen der Segmente dünn mit leitfähigem Fett benetzen. Silikonfreie Reinkupferpaste oder zur Not Batteriepolfett eignen sich hierbei. Besser ist ein synthetisches Kontaktfett.
Mehr dazu in meinem Rolodex: Schmierstoffe für elektrisch leitfähige Verbindungen

!!! Niemals Loctite hochfest an verchromten Gewinden verwenden. Bei einer Demontage der Antenne kann sich die harte Chromschicht lösen und Innen- und Außengewinde verblocken. Dabei werden die Gewindegänge zerstört !!!

Der innenliegende Antennendraht ist aus Kupfer und in den Verbindungsstücken verlötet. Dieser steht an den Stirnflächen der verchromten Verbindungsstücke etwas über. Das kann man mit einer Schlüsselfeile vorsichtig planen. Die Verklebung der GFK-Rohre in den Verbindungsstücken ist etwas wüst, d.h. eine Kleberwulst steht zwischen GFK und Metall über. Man muss hier aus der Not eine Tugend machen. So weiß man wenigstens, dass ausreichend Kleber verwendet worden ist.

Trotz aller anfänglicher Nachteile mag ich die I-Max. Sie ist aufgrund ihrer einfachen Zerlegbarkeit für standmobilen Einsatz am Alu-Teleskopmast ganz praktisch. Bei richtiger Handhabung ausgesprochen robust und hat schon so manchen Sturm anstandslos hingenommen. Die Montageplatte ist massiv und mit einem Gesamtgewicht von 2,5kg sehr leicht. Die Empfangs- und Sendeeigenschaften sind für die Preisklasse tadellos.

Datenblatt: solarcon_i-max-2000.pdf






Diamond CR-11

Sieht einfach geil aus! Verarbeitung typisch Diamond: Hochwertig verarbeitet und perfekte Gewindegeometrie. Die Stehwelle war perfekt um und bei 26,5 MHz (+/-500kHz). Ich musste sie ein paar Zentimeter kürzen. Ich nutze sie auf einem PL-Einbaufuß im Kotflügel hinten rechts. Empfangs- und Sendeeigenschaften sind tadellos.

Der PL hat einen überstehenden Kragen. Hier kann man perfekt einen formschlüssigen Dichtring einsetzen, der den Stecker wasserdicht macht.

Technische Daten
Frequenz:   26-28MHz
Gewinn:     0dB
Belastung:  200W
Impedanz:   50 ohm
SWR:        unter 1,5:1
Länge:      1,65m
Gewicht:    360g

Datenblatt: DIAMOND_CR-11.pdf







DV27-L Team Tank-Whip

Diese nutze ich um ad-hoc mal standmobil in den Äther zu gehen. Passt gerade in den Kofferraum und ist per Adapter sofort auf dem PL-Fuß einsatzbereit. Die Stehwelle passt auf anhieb für CB. Die Antenne ist äußerst robust und für den Preis gut verarbeitet.

Technische Daten
Länge:           275 cm (
λ1/4)
Belastbarkeit:   1000 W
Anschluss:       3/8"
Frequenzbereich: 26-27 MHz

DV27-L mit Sirio PL-3/8"-Adapter für "standmobil" am Auto


DV27-L mit Basekit auf Grund (zusätzliche Drahtradials mit
λ1/4 sind nötig)


DV27-L mit Basekit auf Wimo GFK HD Mast







LDA-27 (Langdraht vertikal)

Eine koaxgespeiste λ1/2 Langrahtantenne für 11m mit integriertem Anpaßglied. Perfekt geeignet ist um sie mal eben am GFK Mast aufzubauen. Preiswert, sauber verarbeitet, perfektes SWR. Das Gehäuse der Anpassung ist leider nicht wasserdicht, aber was solls, ein PL Stecker ist es auch nicht. Ich nehme bei feuchtem Wetter immer kleine Zip-Loc Beutel, steche mit dem Finger ein Loch in den Boden, fädele den Draht hindurch bis Tuner und PL Stecker im Beutel sind und klebe das Ganze oben und unten mit Panzertape zu. Das Poti lässt sich in dem Zustand auch noch gut verstellen.

Tipp: Um die Antenne wirklich wetterfest zu machen, sollte man das offene Drahtende und den Übergang von Draht zu Koax mit Klebeschrumpfschlauch versiegeln.
Mehr dazu in meinem Rolodex zum Thema: Klebeschrumpfschlauch

Die LDA-27 ist die perfekte "Reiseantenne" mit wunderbaren Sende- und Empfangseigenschaften an z.B. einem 10m GFK-Mast.

Technische Daten
Frequenzbereich:    26 - 28 MHz (CB-Funk)
Belastbarkeit:      max. 10 Watt  3 Minuten  (danach 1 Minute Pause)
                         50 Watt 30 Sekunden (danach 1 Minute Pause)
                        100 Watt 10 Sekunden (danach 1 Minute Pause)
Gewinn:             4 dB
SWR-Verhältnis:     1:1,1 - 1,5
Impedanz:           50 Ohm
Strahlerlänge:      ca. 5,3 m
Anschluss:          PL-Buchse

Zu beziehen bei:
Jens Hanke
MWF-Service - Meine Welt der Funktechnik
Hirzelstrasse 10-12
04229 Leipzig
Deutschland

https://www.mwf-service.com/shop/lda-27-langdrahtantenne-cb-basisantenne.html




cb citizen band citizens band cb-funk 27mhz 27 mhz swl kurzwelle shortwave short wave ostfriesland funkgerät großefehn grossefehn aurich emden leer wiesmoor remels hesel bagband timmel ulbargen ulbargerfeld timmelerfeld mittegroßefehn mittegrossefehn westgroßefehn westgrossefehn ostgroßefehn ostgrossefehn fehn eastfrisia




Zuletzt editiert: 2019-08-09, 21:56:44
via Telecoupler, 1997-2019